EVANGELISCHE RELIGION
&nbsp
Website011.jpg

Evangelischer Religionsunterricht

Stehle nichtDer Evangelische Religionsunterricht ist ein Bildungsangebot der Evangelischen Kirche, das parallel zum staatlichen Schulfach LER angeboten wird. Die Inhalte des Religionsunterrichts sind durch einen Rahmenlehrplan vorgegeben. Dieser sieht für die Klassenstufen 5 bis 9 vor: eine Vertiefung christlicher Glaubensinhalte, die Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen sowie die Beschäftigung mit nichtchristlichen Religionen und Wertvorstellungen. Daraus ergeben sich verpflichtende Unterrichtsthemen, die um Wunschthemen ergänzt werden können.

  • Thema GlückPflichtthemen der Klassenstufe 5: Die Bibel – Gotteswort und Menschenwort; Regeln für ein gelingendes Leben; Jesu Tod und Auferstehung; Kirchen und andere religiöse Begegnungsorte
  • Pflichtthemen der Klassenstufe 7: Ich – meine Familie, meine Freunde, meine Vorbilder; Grundkurs christliche Ethik; religiöse Feste; Christentum und Judentum; Jesus als historische Person
  • Pflichtthemen der Klassenstufe 8: Junge, Mädchen – oder?; Sehnsucht und Sucht; Religion und Naturwissenschaft; Islam
  • Diakonie DorfPflichtthemen der Klassenstufe 9: Ethische Konflikte; Gott und das Leid; Sterben, Tod und Jenseits; fernöstliche Religionen

Die Themen werden nach Möglichkeit mit den konkreten Fragen der Schüler*innen und mit aktuellen Entwicklungen im Bereich Religion und Gesellschaft verknüpft. Themenbezogene Projekte, Gespräche mit Expert*innen und Exkursionen dienen der Vertiefung und praxisbezogenen Anwendung des Gelernten.

JenseitsvorstellungDer Evangelische Religionsunterricht ist ein offenes Angebot für alle Schülerinnen und Schüler. Die Religionszugehörigkeit spielt bei der Anmeldung keine Rolle. Vorausgesetzt wird lediglich ein Interesse an religiösen Fragen. Wo komme ich her, wo gehe ich hin? Wo finde ich Antworten auf die Frage nach dem Lebenssinn? Woher kommen unsere Werte?

Die Anmeldung zum Religionsunterricht erfolgt zum Beginn eines Schuljahres – bis zum vollendeten 14. Lebensjahr vonseiten der Eltern; danach ist sie auch durch die Schülerinnen und Schüler selbst möglich. Die Anmeldung ist für das Schuljahr gültig und verlängert sich, sofern nicht eine Abmeldung erfolgt. Die im Religionsunterricht erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen werden ebenso wie im Schulfach LER benotet.

 

TOEten ist kein Tu Wort Judentum Schuhkarton

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.